Die sicherheitsrelevanten Komponenten der Automationstechnik

Im Eiltempo ermöglicht die Automation neue Hightech-Transportlösungen, die noch vor kurzem undenkbar schienen. Doch ein Großteil der Technologie, die sich hinter diesen Neuerungen verbirgt, ist schon heute verfügbar.

Selbstfahrendes Abfallentsorgungsfahrzeug

Zentrale Merkmale wie Volvo Dynamic Steering, Kollisionswarner mit Notbremsassistent, Abstandsregeltempomat (ACC) und I-Shift ebnen den Weg für moderne Transportlösungen wie das selbstfahrende Abfallentsorgungsfahrzeug.

Im Bergbau und bei der Abfallentsorgung in Schweden sowie bei der Zuckerrohrernte in Brasilien erforscht Volvo Trucks derzeit die verschiedenen Möglichkeiten auf dem Gebiet der Automation. Ganz gleich, ob selbstfahrendes Abfallentsorgungsfahrzeug oder Lkw-Platooning – alle Konzepte basieren weitestgehend auf zentralen Merkmalen wie Volvo Dynamic Steering, Kollisionswarner mit Notbremsassistent, Abstandsregeltempomat (ACC), I-Shift und Sensoren. Einige dieser Merkmale zählen bereits heute zur Serienausstattung neuer Volvo Trucks Modelle. Auch wenn sie nicht eigens für die Automation konzipiert wurden, eröffnet jedes von ihnen entsprechende Möglichkeiten. Neben den genannten Schlüsselfunktionen werden lediglich Sensoren (Radar, Lidar, Kameras, Antennen etc.) und neue Software benötigt, und schon rückt die lückenlose Automation in greifbare Nähe.

1. Steuergerät
Entscheidend für das Zusammenspiel all dieser Komponenten ist die Software. Alle Daten von den verschiedenen Sensoren und Antennen des Fahrzeugs fließen im Steuergerät zusammen und werden dort verarbeitet und analysiert. Anschließend werden Befehle an die verschiedenen Automationskomponenten des Lkw übermittelt.

2. Abstandsregeltempomat
Der Abstandsregeltempomat (ACC, Adaptive Cruise Control) hält die Sollgeschwindigkeit ein und passt sie automatisch an die Geschwindigkeit des vorausfahrenden Fahrzeugs an. Er basiert auf einer Radarfunktion, die den Verkehr vor dem eigenen Fahrzeug überwacht. Dasselbe System kommt auch beim sogenannten Platooning zum Einsatz. Dort sorgt es dafür, dass alle Fahrzeuge die richtige Geschwindigkeit und einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Lkw einhalten.

3. Antenne
Für die Kommunikation zwischen Fahrzeugen (beim Platooning) sowie für die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Infrastruktur und für das GPS-Mapping (beim selbstfahrenden Lkw für die Zuckerrohrernte) wird eine Empfangs- und Sendeantenne benötigt.

4. Kollisionswarnung mit Notbremse
Die Kollisionswarnung mit Notbremse warnt den Fahrer, wenn die Gefahr des Auffahrens auf ein vorausfahrendes Fahrzeug besteht, und bremst automatisch, wenn eine Kollision unmittelbar bevorsteht. Voraus befindliche Objekte und deren Geschwindigkeit und Abstand werden mit Hilfe einer Kamera und eines Radarsystems erkannt bzw. gemessen. Dasselbe System kommt bei den selbstfahrenden Fahrzeugen von Volvo Trucks zum Einsatz und dient dort der Kollisionsvermeidung.

5. Sensoren
Jedes automatisierte Fahrzeug braucht Sensoren, die das Umfeld überwachen und nach stehenden und beweglichen Objekten absuchen. Anzahl und Lage der Sensoren richten sich nach der jeweiligen Aufgabe des Fahrzeugs, doch ihr Zweck ist immer derselbe: die Bereitstellung von Daten für den Hauptprozessor, damit dieser die Situation des Fahrzeugs besser beurteilen kann.

6. Volvo Dynamic Steering
In erster Linie soll VDS die körperliche Belastung des Fahrers reduzieren, indem das System den Kraftaufwand für das Lenken verringert. Erreicht wird dies mit Hilfe eines über dem Lenkgetriebe montierten Elektromotors. Dieselbe VDS-Technologie kommt auch bei der Automation der Lenkung selbstfahrender Lkw zum Einsatz.

7. I-Shift
Das automatisierte Getriebe von Volvo Trucks sorgt dafür, dass stets der optimale Gang eingelegt ist. Es wertet wichtige Faktoren wie die Fahrgeschwindigkeit und die Steigung bzw. das Gefälle aus und berechnet blitzschnell den bestmöglichen Gang für eine verbrauchsgünstige Fahrweise. Auch bei selbstfahrenden Fahrzeugen übernimmt I-Shift diese entscheidende Aufgabe.

Verwandte Inhalte

Wie Fahrer von Volvo Dynamic Steering profitieren können

Perfekter Geradeauslauf bei schneller Fahrt, absolute Fahrzeugbeherrschung bei langsamer Fahrt und eine deutlich geringere Beanspruchung der Muskeln und Gelenke. Seit Volvo Dynamic Steering (VDS) 2013 auf den Markt kam, hat das System die ...

Die Notbremse – ein System, das Leben rettet

Der Kollisionswarner mit Notbremsassistent ist das Ergebnis der Pionierarbeit von Volvo Trucks auf dem Gebiet der aktiven Sicherheit. An dieser Stelle werfen wir einen Blick auf die technischen Voraussetzungen der Notbremsfunktion und sehen uns an, ...

So denkt man bei Volvo Trucks über das Thema Automation

Seit über zwanzig Jahren leistet Volvo Pionierarbeit auf dem Gebiet der Lkw-Automation. Mit zahlreichen technologischen Neuerungen treibt Volvo die Branche voran, und im Mittelpunkt stehen immer die Anforderungen der Kunden. In Göteborg haben wir mit ...

Artikel filtern

5 true 5