Volvo Trucks

SCHWEIZ

×

Volvo Group führt Jokertage für Lernende ein 

 

Als erstes Unternehmen in der Schweiz führt die Volvo Group (Schweiz) AG aufs neue Schuljahr hin Jokertage für ihre Lernenden ein. Ohne eine Begründung nennen zu müssen, können die Lernenden zwei Tage pro Jahr freinehmen. 

 

Um gute und motivierte Nachwuchskräfte zu gewinnen, bietet die Volvo Group (Schweiz) AG ihren Lernenden ein attraktives Gesamtpaket. Ab dem August 2020 gehören auch zwei Jokertage pro Jahr dazu. Sie ergänzen die regulären fünf Wochen Ferien und können grundsätzlich jederzeit eingelöst werden. Nicht möglich sind Jokertage einzig am ersten Lehrtag, an Schultagen und am jährlich stattfindenden Lernendentag. Werden die zwei Jokertage innerhalb eines Jahres nicht genutzt, verfallen sie.

Anders als für Ferientage braucht es für die Jokertage keine Bewilligung der vorgesetzten Person. Die Lernenden können sie auch kurzfristig nutzen – etwa nach einem Anlass unter der Woche, der spät endet, oder aufgrund einer privaten Situation. Die Lernenden müssen keine Begründung angeben, wenn sie einen Jokertag einsetzen.

 

Eigenverantwortung fördern

«Mit den Jokertagen stärken wir einerseits unsere Positionierung als attraktiver, zeitgemässer Arbeitgeber», begründet Elisabeth Ziörjen, Director Human Resources der Volvo Group (Schweiz) AG, die Einführung. «Andererseits fördern wir damit die Eigenverantwortung und die Ehrlichkeit unserer Lernenden.» Dank der Jokertage lassen sich etwa Notlügen vermeiden, wenn die Lernenden kurzfristig einen Tag freinehmen wollen.

Die Volvo Group führt die Jokertage bewusst nur für die Lernenden ein. Die übrigen Mitarbeitenden haben die Möglichkeit, zusätzliche Ferientage zu kaufen oder nach Rücksprache mit der vorgesetzten Person einen positiven Gleitzeitsaldo tageweise abzubauen.

 

55 Lernende in drei Berufen

Zurzeit beschäftigt die Volvo Group (Schweiz) AG 55 Lernende und bietet drei Ausbildungen an: Automobil-Mechatroniker/in EFZ, Automobilfachmann/-frau EFZ und Detailhandelsfachmann/-frau EFZ. Die Lernenden sind entweder am Hauptsitz in Dällikon (ZH) oder in einem der acht Truck Center der Volvo Group tätig.