Volvo FH – 25 Jahre Innovation

Der Volvo FH ist ein großartiger Erfolg. Und die Innovationen, die für Fahrer und Eigentümer von Nutzen sind und sich vorteilhaft auf die Sicherheit und das Geschäft auswirken, bieten immer wieder neue Chancen. „Man muss eine Kultur fördern, die die Mitarbeiter zu neuen Ideen antreibt. Und eine Struktur schaffen, die die Ideen umsetzt, die für Kunden einen Mehrwert bedeuten“, so Staffan Rödjedal, Produktmanager FH bei Group Trucks Technology.
Volvo FH – Zeitleiste der Innovationen

Innovation und neue Funktionen – der Volvo FH entwickelt sich ständig weiter.

1993 stellte Volvo Trucks der Welt den bis dahin fortschrittlichsten Lkw vor: den Volvo FH.
Mit Merkmalen wie dem D12A-Motor und der Volvo Motorbremse waren die technischen Spezifikationen beeindruckend. Noch beeindruckender war vielleicht der Fokus auf den Fahrer. Der Volvo FH war – und ist nach wie vor – ein Traum für jeden Fahrer. Die neue Fahrerkabine trug der Situation des Fahrers Rechnung. Der Lkw ist nicht nur während der Fahrt ein Arbeitsplatz, sondern auch beim Ausruhen oder Schlafen. Durch ausgiebige Tests mit mehr als 1.500 Fahrern und Lkw-Benutzern konnte Volvo Trucks von Grund auf eine neue Fahrerkabine bauen, die eine ganz neue Erfahrung ermöglichte.
„Wir stellen den Fahrer in den Mittelpunkt. Und das gilt nach wie vor“, verrät Mats Karlsson Lindh, Leiter Produktplanung bei Group Trucks Technology.
Heute steht der Volvo FH für ein immer besseres Lkw-Fahrerlebnis. Mit Funktionen wie dem einzigartigen Volvo Dynamic Steering, das die Lenkkontrolle perfektioniert und gleichzeitig Überlastungsverletzungen des Fahrers reduziert, bringt Volvo Trucks den Fortschritt kontinuierlich voran.

Die Geschichte des Volvo FH begann Mitte der 1980er-Jahre. Volvo Trucks hatte ein breites Angebot an Lkw für viele Märkte, allerdings wurden ein verbesserter Prozess und eine gemeinsame Produktprogrammplattform benötigt. Mit dem FH schuf Volvo Trucks eine Blaupause für künftige Innovationen. Ein entscheidender Durchbruch in der Entwicklung war das neue Fahrgestell. Das dynamische Design bot den Ingenieuren eine gemeinsame Grundlage für die ständige Weiterentwicklung und für neue, an jeden Bedarf anpassbare Merkmale.

Volvo FH Modelltests zur Aerodynamik

Die Aerodynamik-Forschung für den Volvo FH war beispiellos.

„Ich habe diese Verbesserung des industriellen Prozesses als eine Herz- und Hirntransplantation für Volvo Trucks beschrieben. Sie hat unsere Arbeitsweise komplett verändert“, verrät Jan Johnsson, der damals als Projektmanager arbeitete.

Wie schon erwähnt, wird der Volvo FH besonders von Fahrern geschätzt, jedoch würdigt Volvo mit diesem Modell auch die geschäftlichen Anforderungen der Kunden. Das war bei der Einführung ebenso wichtig wie heute.
„Unsere Aerodynamik-Forschung im Hinblick auf das Design war beispiellos. Sie führte zu geringerem Kraftstoffverbrauch auf Kundenseite“, weiß Mats Karlsson Lindh.

Bei der Konzeption des Fahrgestells stand mit flexiblen Lösungen für verschiedene Nutzlasten ebenfalls ganz klar der geschäftliche Nutzen im Mittelpunkt. Heute gibt es bei Volvo Trucks auf der Jagd nach weiteren Kraftstoffeinsparungslösungen für die Kunden keine Tabus. Aktualisierte I-Shift-Software, Tandem-Achslift, I-Park Cool, Fuelwatch-Training für Fahrer und die vorausschauende Geschwindigkeitsregelung I-see sind nur einige der jüngsten Innovationen, die zu verbesserten Ergebnissen bei den Kunden führen.

Fahrer am Steuer eines Volvo FH

Bei Volvo Trucks stehen am Anfang oft echte Kundenprobleme, wenn es um die Entwicklung neuer Funktionen geht.

Der Fortschritt hört nie auf. Und der FH wird immer besser. Bei Volvo Trucks geht die Arbeit weiter. „Häufig ist ein echtes Kundenproblem für uns der Ausgangspunkt. Beispiel Volvo Dynamic Steering – es fing unter anderem damit an, dass wir eine Lösung dafür finden wollten, den Kraftaufwand beim Lenken in Kreisverkehren zu reduzieren. Während der Nachforschungen stießen wir auf so viele neue Möglichkeiten, dass am Ende eine noch viel fortschrittlichere Lösung stand: das Volvo Dealer System, wie wir es heute kennen“, so Staffan Rödjedal.
Kreativität und die Förderung guter Ideen sind zwei wichtige Komponenten des Prozesses, der zu erfolgreichen Innovationen führt. Harte Arbeit ist eine weitere.
„Man muss am Ball bleiben und schwer schuften. Jede Funktion wurde jahrelang getestet und ausprobiert, bevor sie die gewünschten Ergebnisse zeigt, wie unsere Kunden es inzwischen von uns gewohnt sind.“

Verwandte Artikel

Wie Fahrer von Volvo Dynamic Steering profitieren können

Perfekter Geradeauslauf bei schneller Fahrt, absolute Fahrzeugbeherrschung bei langsamer Fahrt und eine deutlich geringere Beanspruchung der Muskeln und Gelenke. Seit Volvo Dynamic Steering (VDS) 2013 auf den Markt kam, hat das System die ...

So spart das italienische Transportunternehmen Sartori mit dem I-Shift Doppelkupplungsgetriebe Kraftstoff auf anspruchsvollen Gebirgsstrecken

In den Bergregionen Norditaliens benötigt das Familienunternehmen Sartori Trasporti Fahrzeuge mit hoher Leistung und geringem Kraftstoffverbrauch. Der Volvo FH mit I-Shift Doppelkupplungsgetriebe könnte die perfekte Lösung für sie sein....

Im Kriechgang durch verschneite Wälder

Vereiste, schmale, steile Wege und ein Gesamtgewicht von 76 Tonnen. Langholztransporte in den Wäldern Finnlands verlangen Fahrer und Fahrzeug einiges ab. Doch dank Volvo I-Shift mit Kriechgängen meistern Saku Simpanen und seine Kollegen jede Steigung ...