Volvo Trucks

SCHWEIZ

×

Fernbedienung macht Ladevorgänge für Fahrer sicherer und effizienter

Für Fahrer ist das Be- und Entladen ein echter Zeitfaktor. Volvo Trucks hat daher Working Remote entwickelt, eine Funkfernbedienung, die Be- und Entladevorgänge vereinfacht. Die Vorteile sind geringere Kosten für Speditionsfirmen und eine bessere Arbeitsumgebung für Fahrer.
WR control

Dass in einer Speditionsfirma Zeit gleich Geld ist, ist im Grunde nichts Neues. Noch ist es sehr überraschend zu hören, dass Zeiteinsparungen im Alltagsbetrieb ein wertvolles Gut sind.

„Für eine Speditionsfirma ist eine hohe Produktivität wichtig. Dabei geht es im Wesentlichen darum, Güter so sicher und wirtschaftlich wie möglich von A nach B zu transportieren", sagt Christer Pehrson, Business Manager Fernverkehr bei Volvo Trucks. 

Ein Bereich im Transportsektor, in dem die Effizienz verbessert werden kann, ist das Beladen. Um zu überprüfen, ob das Gewicht der Ladung gleichmäßig verteilt ist, muss der Fahrer derzeit mehrfach während des Ladevorgangs in das Fahrerhaus steigen, um die Lastanzeige an der Instrumententafel zu überprüfen.

Andere mit der Beladung verbundene Funktionen, wie etwa das Anheben oder Absenken des Lkw, werden derzeit ebenfalls aus dem Fahrerhaus bedient. Das erfordert viel Zeit, ist sehr ermüdend und stellt für den Fahrer ein Verletzungsrisiko dar, da dieser stolpern oder fallen kann.

Volvo Trucks hat Working Remote entwickelt, um dabei zu helfen, Zeit zu sparen und den Risikofaktor zu reduzieren. Das neue Gerät ist eine Funkfernbedienung, die alle Funktionen vereint, welche der Fahrer beim Be- oder Entladen benötigt.

Mit Working Remote ist es möglich, alle Funktionen vom Anheben und Absenken des Luftfederungssystems des Lkw bis hin zum einseitigen Absenken des Fahrzeugs, Aktivieren des Nebenantriebs, Regulieren der Motordrehzahl, Ausschalten des Motors und Abschließen des Lkw zu steuern.

Zudem lassen sich auch weitere Bedienfunktionen, die über ein Volvo Trucks Zubehörmodul in der Instrumententafel integriert sind, mit der Fernbedienung verbinden, wie etwa Funktionen für einen Kran oder für Pumpen.

„Auf der Fernbedienung kann der Fahrer sofort das angezeigte Ladungsgewicht und dessen Verteilung auf die Achsen von Lkw und Anhänger/Auflieger sehen. Mit anderen Worten, der Fahrer hat alle notwendigen Informationen zur Hand, anstatt hin und her laufen zu müssen. Der Ladevorgang ist dadurch effizienter", meint Christer Pehrson.

Neben der Zeitersparnis schont Working Remote auch die Kräfte des Fahrers. Das kann dabei helfen, die Verkehrssicherheit zu erhöhen. 

„Für viele ist der Ladevorgang mit Stress verbunden, und Stress führt leicht zu Unfällen. Mit Working Remote nehmen den Stress zu einem guten Teil heraus, da der Fahrer nicht mehr die ganze Zeit hin und her laufen muss.

Einfacheres Laden bedeutet auch, dass der Fahrer hinter dem Steuer entspannter ist. Dies führt indirekt dazu, dass der Fahrer aufmerksamer ist, und trägt zu einer Verbesserung der Verkehrssicherheit bei", so Christer Pehrson.

Working Remote wird mit der neuen Volvo FH-Modellreihe eingeführt und ab 2013 auf dem Markt erhältlich sein.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Remo Motta
Marketing & PR Manager
Tel. +41 44 847 61 70
e-mail: remo.motta@volvo.com