Volvo Trucks

SCHWEIZ

×

Rennsportlegende Tiff Needell fordert Koenigsegg One:1 mit Volvo Truck heraus

Im neuen Volvo Trucks Film „Volvo Trucks vs. Koenigsegg“ geht der bekannte Motorsportexperte Tiff Needell mit einem Volvo FH gegen einen der schnellsten Sportwagen der Welt an den Start: den Koenigsegg One:1. Ziel des Films ist es, das neue I-Shift Doppelkupplungsgetriebe, dessen Technik aus dem Sportwagenbau stammt, dem ultimativen Test zu unterziehen.
Volvo FM

Neben einem für Ferntransporte konzipierten Volvo FH steht ein Koenigsegg One:1 und lässt den Motor aufheulen. Das Fahrzeug zählt zu den schnellsten Autos der Welt und kann in weniger als 20 Sekunden von 0 auf 400 km/h beschleunigen. Am Steuer des Lkw sitzt der bekannte Motorsportexperte Tiff Needell, der normalerweise die britische Autosendung „Fifth Gear" moderiert.

In wenigen Sekunden werden sich die beiden Fahrzeuge auf dem Ring Knutstorp miteinander messen, einer im Süden Schwedens gelegenen Rennstrecke, die für ihre Hügel und scharfen Kurven bekannt ist. Um für Chancengleichheit zu sorgen, hat man dem Volvo FH einen kleinen Vorteil eingeräumt, denn der Lkw muss nur eine Runde absolvieren, der Sportwagen hingegen zwei. Dessen ungeachtet ist der Ausgang völlig ungewiss.

„Als Rennfahrer kennt man keine Angst. Man hat immer vollstes Vertrauen in die Technik. Am Anfang hat mich die Vorstellung, mit einem Lkw auf die Rennstrecke zu gehen, ein bisschen nervös gemacht. Aber nachdem ich die ersten Runden damit gedreht hatte, hatte ich vollstes Vertrauen", sagt Tiff Needell.

Die Idee, einen Rennwagen mit einem Lkw herauszufordern, kommt nicht von ungefähr. Immerhin basiert das jüngst präsentierte I-Shift Doppelkupplungsgetriebe des Volvo FH auf Technik aus dem Sportwagenbau.

„Einen Volvo FH gegen einen Koenigsegg One:1 antreten zu lassen, war eine große Herausforderung und sollte zeigen, ob unser neues Getriebe hält, was es in Sachen Fahrleistung verspricht", so Per Nilsson, PR-Chef bei Volvo Trucks.

Ohne das Ergebnis zu verraten, räumt Tiff Needell ein, dass ihn die Performance des Lkw beeindruckt hat. „Das I-Shift Doppelkupplungsgetriebe ist einfach unglaublich. Das macht sich besonders beim Bergabfahren bemerkbar. Da gerät nichts ins Stocken, alles läuft geschmeidig, und die Schaltvorgänge merkt man gar nicht. Und beim Bremsen schaltet das Getriebe butterweich herunter. In diesem Truck schlägt definitiv das Herz eines Sportwagens", so Needell.

Bei Koenigsegg war man sich nicht zu schade für ein Rennen gegen einen Truck.

„Für eine spannende Herausforderung sind wir immer zu haben. Außerdem hat es besonderen Spaß gemacht, ein Rennen gegen einen Volvo Trucks Lkw zu fahren, weil uns deutlich mehr verbindet als nur die Sportwagentechnik unserer Fahrzeuge. Wir sind zwei schwedische Premium-Marken, die beide an der Spitze ihrer jeweiligen Marktsegmente stehen", so Christian von Koenigsegg, Gründer und CEO von Koenigsegg.

Volvo Trucks vs. Koenigsegg - das Rennen sehen Sie hier: 
https://www.youtube.com/watch?v=PlFiKo64kQw&feature=youtu.be

Volvo Trucks vs. Koenigsegg - hinter den Kulissen: 
https://www.youtube.com/watch?v=4Xk7Fbun84I&feature=youtu.be

Volvo Trucks vs. Koenigsegg - begleiten Sie Tiff Needell hinter den Kulissen: 
https://www.youtube.com/watch?v=E5vgJ-LyUSM&feature=youtu.be

ZUSÄTZLICHES FILMMATERIAL ZUM VOLVO I-SHIFT MIT DOPPELKUPPLUNG:

Film „The Casino":https://www.youtube.com/watch?v=NpoBwFD1D5k

Film über das I-Shift Doppelkupplungsgetriebe:https://www.youtube.com/watch?v=MR5iFgJBpYk&list=PLuISfSMRNJXXvBllXfdoGUbvLy-2DrQDN&index=2

Animation des I-Shift Doppelkupplungsgetriebes https://www.youtube.com/watch?v=5Y7y9cde0P0&list=PLuISfSMRNJXXvBllXfdoGUbvLy-2DrQDN

BILDER:

http://www.volvotrucks.com/trucks/global/en-gb/newsmedia/pressreleases/Pages/pressreleases.aspx?pubId=18464  

FAKTEN:

Informationen zum Rennen

Das Rennen fand auf dem Ring Knutstorp in Südschweden statt. Vor dem Rennen wurde die Drosselung des Lkw auf 90 km/h außer Kraft gesetzt, damit das Fahrzeug bessere Chancen gegen den Sportwagen hatte.

Um für einen wirklich spannenden Wettkampf zu sorgen, fährt der Volvo FH eine Runde, während der Koenigsegg One:1 zwei Runden absolvieren muss. Die Dreharbeiten fanden auf einer abgesperrten Strecke statt, die von Streckenposten gesichert wurde.

Informationen zum neuen Volvo FH auf der Rennstrecke

Der Lkw, der ohne Anhänger fuhr, wiegt acht Tonnen, hat 540 PS und ist mit einem I-Shift Doppelkupplungsgetriebe ausgestattet. Vor dem Rennen wurde die Drosselung auf 90 km/h außer Kraft gesetzt. Somit erreichte der Lkw auf der Rennstrecke eine Spitzengeschwindigkeit von fast 130 km/h.

Informationen zum Koenigsegg One:1

Der Koenigsegg One:1 ist der erste Supersportwagen der Welt mit einem Leistungsgewicht von einem PS je Kilogramm. Ein PS je Kilo entspricht einer Leistung von 1360 PS bei 1360 Kilogramm Gewicht.

Ein solches Leistungsgewicht hat kein anderer Sportwagenhersteller je zuvor realisiert. Damit zählt der Wagen zu den schnellsten der Welt. Zwischen 3.000 und 7.500 U/min liefert der Motor ein Drehmoment von mehr als 1.000 Nm, und das Fahrzeug beschleunigt in weniger als 20 Sekunden von 0 auf 400 km/h.

Informationen zum I-Shift Doppelkupplungsgetriebe

Das I-Shift Doppelkupplungsgetriebe ist ein für in Serie hergestellte Nutzfahrzeuge konzipiertes Spezialgetriebe, dessen Doppelkupplung das Fahren einfacher und geschmeidiger macht. Es eignet sich besonders gut für lange Strecken und schwierige Bedingungen mit häufigen Gangwechseln. Im Prinzip handelt es sich beim I-Shift Doppelkupplungsgetriebe um zwei parallel miteinander verbundene Getriebe.

Während in einem der Getriebe ein Gang eingelegt ist, wird in dem anderen Getriebe bereits der nächste Gang vorgewählt. Beim Schalten muss lediglich die eine Kupplung in dem Moment ausrücken, in dem die andere einrückt. Auf diese Weise sind Schaltvorgänge ohne Zugkraftunterbrechung möglich. Das Getriebe kam im Juni dieses Jahres in Europa auf den Markt.

Infos zu Tiff Needell

Tiff Needell arbeitet als Fernsehmoderator für die britische Motorsportsendung „Fifth Gear". Er blickt auf eine lange Rennsportkarriere zurück, hat schon alle möglichen Fahrzeuge pilotiert und war in fast jeder Rennserie aktiv - von der Formel 1 bis hin zu den 24 Stunden von Le Mans.

Weitere Informationen erhalten Sie von:
Remo Motta
Leiter Marketing & PR
Tel. +41 44 847 61 70
e-mail: remo.motta@volvo.com